StartseiteKontaktImpressumRatsinfosystem

Aktuelles
Gemeindeportrait
Grußwort
Portrait Mühltal
Mühltal in Bildern
Mühltal in Zahlen
Ortsteile
Partnerstädte
Kirchen
Im Notfall
Ortsplan
Lage & Anfahrt

Gemeindeverwaltung
Soziales
Freizeit, Sport & Kultur
Wirtschaft & Gewerbe
Wohnen & Bauen
Dorferneuerung




Portrait Mühltal

Es leben rund 15.000 Einwohner in unserer Gemeinde. Sie leben verteilt auf die Ortsteile Nieder-Ramstadt mit In der Mordach, Traisa, Trautheim, Nieder-Beerbach, Frankenhausen und Waschenbach.

Die Gemeinde Mühltal liegt nicht nur am Rande des Odenwaldes und wird vom Naturpark Bergstraße-Odenwald durchzogen, auch liegt unsere Kommune vor den Toren der Stadt Darmstadt - mit günstigen ÖPNV-Verkehrsanbindungen.

Wappenbeschreibung

Auf Gold drei grüne Eicheln auf einem Stiel aus einem unterhalben, roten Mühlrad wachsend, begleitend von einem roten Wolfseisen und einer roten Brezel.



Wappenbegründung

Mit dem am 1. Januar 1977 erfolgten Zusammenschluss der Gemeinden Frankenhausen, Nieder-Beerbach, Nieder-Ramstadt mit In der Mordach und Traisa zur neuen Gemeinde Mühltal - zu der als weitere Ortsteile Trautheim und Waschenbach gehören - wurden die Genehmigungen für die bisher geführten Wappen der nunmehrigen Ortsteile gegenstandslos. Das Wappen ist eine Neuschöpfung des Hessischen Staatsarchivs Darmstadt und wurde von der Gemeindevertretung am 12. September 1978 beschlossen. Die Genehmigung erfolgte durch Erlass des Hessischen Ministers des Innern vom 8. März 1979 (veröffentlicht im Staatsanzeiger für das Land Hessen vom 26. März 1979, Nr. 13/1979, S. 598).

Die einzelnen Elemente des Wappens lehnen sich zum Teil an die alten Wappen der Ortsteile an, berücksichtigen aber auch die historische Vergangenheit der neuen Großgemeinde. Die drei grünen Eicheln sind dem Frankenhäuser Wappen entnommen und gehen auf das seit 1625 nachweisbare Gerichtssiegel dieser Gemeinde zurück. Das große Wolfseisen entstammt dem Nieder-Beerbacher Ortswappen und weist auf die ehemalige Ortsherrschaft der Herren von Frankenstein hin. Dem Nieder-Ramstädter und dem Traisaer Wappen entstammt die gestürzte Brezel, die an die frühere Bedeutung des Bäckerhandwerks erinnert. Als allgemeines Symbol wurde das Mühlrad gewählt, das einerseits den Namen der neuen Gemeinde als redendes Wappen verdeutlichen soll, andererseits auf das in fast allen Ortsteilen historisch belegte und beheimatete, einst sehr umfangreiche Mühlengewerbe hinweist.