COVID-19-Informationen | Gemeinde Mühltal

COVID-19-Informationen

COVID-19-Hinweise

Allen Bürgerinnen und Bürgern steht bei allgemeinen Fragen rund um das Coronavirus SARS-CoV-2 die Hotline des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration zur Verfügung. Die Hotline ist unter der Nummer 0800-5554666 täglich von 8 bis 20 Uhr erreichbar. Fragen zu konkreten Symptomen beantwortet der behandelnde Hausarzt oder der Ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117.

Aktuelle Zahlen und CORONA-Regelung für den Landkreis DaDi: Webseite Landkreis Darmstadt-Dieburg
Aktuell gültige CORONA-Regelung für Hessen: Webseite der Landesregierung


Auf der Website der Landesregierung finden Sie auch die aktuell gültigen Verordnungen im Wortlaut.

Tägliche Übersicht über die Indikatoren zur Pandemiebestimmung (Hospitalisierungsinzidenz) auf der Webseite des:
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Weitere Informationen zum Thema Impfen und Booster-Impfung finden Sie hier auf der Website:
Impfen/Booster-Impfung


Testangebote

Link zu Apotheken mit Angebot zur Ausstellung des digitalen Impf-Zertifikats und/oder Tests :

Mein-Apothekenmanager

Link zu weiteren Teststellen:

testtermin.de


Landkreis Darmstadt-Dieburg

Informationsseite des Landkreises Darmstadt-Dieburg zu Corona/COVID-19 Webseite LaDaDi

Tägliche Übersicht der Fallzahlen im Landkreis Darmstadt-Dieburg


Robert-Koch-Institut:

RKI-Homepage

COVID-19-Dashboard

Gesundheitsamt der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg: https://www.gesundheitsamt-dadi.de

Die Landesregierung Informiert auch über "hessenWarn" (als APP für Apple und Android verfügbar), weitere Informationen auf dieser Webseite


Regelungen in Hessen (aktualisiert 29.04.2022):

Gültig ab 02.04.2022:

Am Samstag, 2. April 2022, treten neue Corona-Regeln in Hessen in Kraft. Auf Grundlage des Bundesinfektionsschutzgesetzes laufen damit die bisherigen Maßnahmen wie Zugangsbeschränkungen, die FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel oder Kapazitätsgrenzen in weiten Teilen aus. Hotspot-Regelungen sind in Hessen rechtlich derzeit nicht umsetzbar.


Regelungen in Hessen sowie die jeweiligen Verordnungen im Wortlaut finden Sie auf der Corona-Website der Landesregierung:

 Webseite der Landesregierung

Positiv getestet - was nun? Wie verhalte ich mich als Haushaltsangehöriger oder Kontaktperson? Handlungshinweise finden Sie auf dieser Informationsseite des Landes Hessen:

Handlungshinweise nach positivem Corona-Test in Hessen


Eigenverantwortliches Handeln:

Mit dem Wegfall einer Vielzahl angeordneter Infektionsschutzmaßnahmen im Alltag kommt dem eigenverantwortlichen Handeln jeder einzelnen Person noch einmal eine größere Bedeutung zu.

  • Verhalten Sie sich so, dass Sie sich und andere keinen unangemessenen Infektionsgefahren aussetzen.
  • Berücksichtigen Sie eigenverantwortlich und situationsangepasst die allgemeinen Empfehlungen zur Hygiene und zum Tragen einer medizinischen Maske, insbesondere in Innenräumen und in Gedrängesituationen.
  • Lassen Sie besondere Vorsicht walten bei persönlichen Begegnungen mit Menschen, für die bei einer Infektion mit dem Corona-Virus ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf besteht (Empfehlung: vorsorgliche Testung!).
  • Berücksichtigen Sie bei privaten Zusammenkünften die räumlichen Gegebenheiten und treffen Sie angemessene Hygienemaßnahmen zum Schutz der Teilnehmenden.
  • Achten Sie in geschlossenen Räumen auf eine angemessene und regelmäßige Belüftung.
  • Vermeiden Sie bei akuten Atemwegssymptomen möglichst den Kontakt zu Angehörigen anderer Haushalte bis zu einer Abklärung der Ursachen.
  • Neu ab 29. April 2022: Sollten Sie mit einer mit dem Coronavirus infizierten Person in einem Haushalt leben oder eine sonstige enge Kontaktperson infizierter Personen sein, reduzieren Sie persönliche Begegnungen mit Angehörigen anderer Haushalte für einen Zeitraum von mindestens fünf Tagen, insbesondere, wenn Sie über keinen ausreichenden Immunstatus aufgrund Impfung oder Genesung verfügen (Empfehlung: tägliche Testung!


Maskenpflicht:

  • in Arztpraxen, Kliniken und Krankenhäusern (nicht für stationäre Krankenhauspatientinnen und -patienten)
  • in Alten- und Pflegeheimen
  • bei Pflege- und Rettungsdiensten
  • in Bussen und Bahnen (ÖPNV und Fernverkehr)
  • in Sammelunterkünften wie bspw. Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften

Es besteht keine generelle Maskenpflicht mehr in Innenräumen. Auch in Schulen, Hochschulen und anderen Ausbildungseinrichtungen gilt keine gesetzliche Maskenplicht mehr.

Diese Masken sind zulässig: OP-Maske oder Schutzmaske der Standards FFP2, KN95, N95 oder vergleichbar ohne Ausatemventil.

Weitere Informationen zur Maskenpflicht finden Sie hier:

Hessen Webseite Maskenpflicht


Testpflicht:

  • für Arbeitgeber, Beschäftigte und Besucherinnen und Besucher in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sowie Sammelunterkünften. Ausnahmen sind ggf. möglich.
  • Bewohnertestungen (insbes. in Pflegeheimen) können bei einem Ausbruchsgeschehen ggf. anlassbezogen vom zuständigen Gesundheitsamt angeordnet werden.
  • In Schulen werden Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler weiterhin dreimal wöchentlich getestet.
  • Justizvollzugs- und Abschiebehaftanstalten etc. können selbst über die Anordnung von Testpflichten entscheiden.

Die generelle Pflicht zum Negativnachweis beim Betreten aller Arbeitsstätten besteht nicht mehr.

Wegfall der Testungen an Schulen ab 1. Mai 2022: Ab dem 1. Mai 2022 wird die Testpflicht in den hessischen Schulen aufgehoben. Stattdessen werden allen Schülerinnen und Schülern sowie dem Personal wöchentlich zwei Tests für die freiwillige Testung zu Hause zur Verfügung gestellt. Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Antigen-Selbsttests für zu Hause von der Schule.

Bürgertestungen: Weiterhin haben alle Menschen Anspruch auf kostenlose Corona-Tests. Die Teststellen für diese Bürgertestungen finden Sie auf der Weseite:

www.corona-test-hessen.de


Isolation/ Quarantäne

Neue Quarantäneregeln ab 29. April 2022:

Nach den neuen Regeln beträgt die Zeit der Quarantäne für Personen, die mit dem Coronavirus infiziert sind, nur noch fünf Tage. Eine Freitestung ist nicht mehr notwendig. Wenn Krankheitssymptome aufgetreten sind, sollte die Isolation aber eigenverantwortlich fortgesetzt werden, bis mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit vorliegt.

Neu ist außerdem, dass auch ungeimpfte Haushaltsangehörige von positiv-getesteten Personen nicht mehr in Quarantäne müssen. Haushaltsangehörigen und engen Kontaktpersonen von Infizierten wird empfohlen, mindestens fünf Tage ihre Kontakte zu reduzieren und sich täglich zu testen.

Infiziertes medizinisches Personal darf künftig seine Tätigkeit frühestens am fünften Tag nach dem Beginn der Isolation mit einer Freitestung wieder aufnehmen. Das negative Testergebnis muss dem Gesundheitsamt vorliegen.

Die ab dem 29. April 2022 geltenden Vorschriften zur Absonderung (inkl. ihrer Beendigung) gelten auch für bereits bestehende Absonderungen.

Weitere Informationen:

Weitere Informationen zu Isolation und Quarantäne finden Sie hier:

Hessen Webseite Isolation und Quarantäne


Schule

Maßnahmen in der Schule ab 1. Mai 2022:

Ab dem 1. Mai 2022 wird die Testpflicht in den hessischen Schulen aufgehoben. Stattdessen werden allen Schülerinnen und Schülern sowie dem Personal wöchentlich zwei Tests für die freiwillige Testung zu Hause zur Verfügung gestellt. Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Antigen-Selbsttests für zu Hause von der Schule.

Gleichzeitig entfällt ab dem 1. Mai auch die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler voraussetzungslos vom Präsenzunterricht abzumelden. Alle Schülerinnen und Schüler müssen wieder am Unterricht in der Schule teilnehmen. Auf Antrag können Schülerinnen und Schüler von der Präsenzpflicht befreit werden. Voraussetzung dafür ist, dass sie selbst oder Angehörige ihres Haushalts bei einer Infektion dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt wären. Das gilt beispielsweise bei einer ärztlich bestätigten Vorerkrankung oder einer diagnostizierten Immunschwäche.

Zudem tritt ein neuer Hygieneplan in Kraft, nach welchem Sonderregelungen für den Pausen- oder Ganztagsbetrieb wegfallen. Der Unterricht in den Fächern Sport und Musik wie auch schulübergreifende Sportwettbewerbe können wieder ohne Einschränkungen stattfinden.

Alle weiteren aktuellen Informationen und Regelungen zum Umgang mit Corona an Schulen finden Sie jederzeit auf den Seiten des

Hessen Webseite Kultusministerium


Arbeitsplatz

Die Unternehmen sind weiterhin verpflichtet, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor einer Corona-Infektion am Arbeitsplatz zu schützen. Alle Informationen zu den Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz und die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick finden Sie auf den Seiten der Bundesrgierung:

Bundesrgierung Webseite


Reisen

Die wichtigsten Fragen und Antworten für Reisende finden Sie in einem „FAQ für Reisende“ auf den Seiten der

Bundesregierung Webseite

Rathaus

Aktualisierung 01.04.2022

Wir darauf hin, dass eine Terminvergabe weiterhin erfolgen muss. Ob die Angelegenheit durch Erscheinen im Rathaus oder möglicherweise auch per E-Mail erledigt werden kann, wird von den jeweiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beurteilt.


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Rathaus bleibt weiterhin für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.

Wir haben jedoch für Ihre Anliegen ein Bürgerbüro eingerichtet. Sollten Sie Anliegen an das Bürgerbüro haben, wenden Sie sich bitte an die nachfolgenden Mitarbeitenden. Diese sind entweder telefonisch oder über die angegebenen E-Mail-Adressen jederzeit zu erreichen. Bitte beachten Sie, dass Ihre Anliegen aufgrund der aktuellen Lage nur nach vorheriger Terminvereinbarung bearbeitet werden können.

Bitte geben Sie im Interesse aller Termine zurück, die Sie nicht wahrnehmen können. Der nächste Bürger/die nächste Bürgerin wäre dafür sicherlich dankbar. 

Der barrierefreie Zugang zum Bürgerbüro erfolgt ausschließlich über den Hof des Bürgerzentrums. Denken Sie bitte unbedingt an Ihren medizinischen Mund-Nasen-Schutz! Ohne OP- oder FFP2-Maske können wir Ihnen leider keinen Einlass gewähren.

Kinderbetreuung

Die aktuellen hessischen Corona-Regelungen für Kitas und Schulen finden Sie auf der Webseite der Hessischen Landesregierung. Einen Link zur Seite finden Sie hier:

Webseite Corona-Regeln in Kitas und Schulen in Hessen


Liebe Eltern,

das Hessische Ministerium für Soziales und Integration hat am 21.07.2021 einen aktualisierten Fachbrief zur Corona-  Prävention und Maßnahmen nach den Sommerferien in der Kinderbetreuung veröffentlicht. Diesen finden sie hier zum Download

Ihr Fachbereich 5 – Familie und Soziales –Elternbrief zum Download


Jugend- und Seniorenförderung

Jugend- und Seniorenförderung wieder geöffnet

Unter strengen Hygieneauflagen und unter Beschränkung der Teilnehmeranzahl für alle Gruppenangebote der Jugend- und Seniorenförderung konnte die Jugend- und Seniorenförderung seit August 2021 wieder öffnen.

Sehr gerne stehen Ihnen der Sozialpädagoge Florian Krimm und die Sozialarbeiterin Christel Müller von der Jugend- und Seniorenförderung zum „Einfach mal reden!“ weiterhin unter der Telefonnummer 06151/ 1417- 333 zur Verfügung. Falls wir im Moment Ihres Anrufs gerade nicht persönlich abnehmen können, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter und wir rufen umgehend zurück.

Haben Sie Ideen zu Angeboten oder möchten Sie ehrenamtlich in der Jugend- und Seniorenförderung tätig werden? Dann melden Sie sich unter Tel. 06151/ 14 17-333 oder unter jugendfoerderung@muehltal.de oder seniorenfoerderung@muehltal.de .

Midkom

Aktualisierung zum 14.12.2020

Der Betrieb der Midkom wird, sofern keine anderslautenden Weisungen oder Verordnungen durch das Land Hessen oder den Landkreis Darmstadt-Dieburg ergehen, mit den bekannten Einschränkungen bis auf weiteres aufrechterhalten.

Start der Midkom-Fahrten mit Einschränkungen durch die Corona-Pandemie

Nachdem nun bereits seit vielen Wochen die Fahrten der Midkom eingestellt werden mussten freuen wir uns, dass wir Ihnen dieses Angebot nun wieder zur Verfügung stellen können.

Ab Montag, den 15.06.2020 startet die Midkom mit dem Mobilitätsangebot.

Allerdings sind aufgrund der Pandemie folgende Regelungen zur Benutzung des Busses zu beachten:

  • Die Fahrtgäste müssen während der gesamten Fahrt eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. (Ausnahmen: Kinder unter 6 Jahren oder Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können)
  • Das Fahrtgeld in Höhe von 2,20 € soll abgezählt in eine im Bus stehende Box eingeworfen werden. Die Zahlung hat kontaktlos zu erfolgen.
  • Es dürfen max. 2 Fahrtgäste pro Fahrt einsteigen, es sei denn es handelt sich um Personen des gleichen Haushalts.
  • Bitte nehmen Sie einzeln auf den Sitzbänken Platz und setzen Sie sich versetzt.

·        Den Anweisungen der Fahrer ist unbedingt Folge zu leisten.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt und bleiben Sie gesund.

Weitere einschränkende Maßnahmen

Restmüllsäcke erhalten Sie im Rathaus im Ortsteil Nieder-Ramstadt. Bitte bei der Abholung eines Restmüllsackes im Rathaus Mund-Nasen-Schutz tragen und das Geld (6,30 €/Restmüllsack) abgezählt bereithalten.

Die Trauerhallen auf den Mühltaler Friedhöfen können für Trauerfeiern genutzt werden. Die zulässige Anzahl der Trauergäste in den Trauerhallen erfragen Sie bitte bei der zuständigen Friedhofsverwaltung Tel.: 06151/1417-336.

Trauungen auf der Burg Frankenstein, im Trauzimmer und im blauen Saal im Dippelshof werden durchgeführt. Auch hier erfragen Sie die zulässige Anzahl der Personen bei unserem Standesamt Tel.: 06151/1417-335.


Impfen

Viele Fragen zur Impfung werden auf der Webseite "Corona-Impfung" des Landes Hessen beantwortet:

Impfinformationen Hessen

Termine für Stationäre Impfangebote und mobile Impfteams

Über das Gesundheitsamt der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg werden momentan 2 Impfambulanzen betrieben. Die Standorte sind:

  • Darmstadt, Bessunger Str.
  • Reinheim

Impfangebot Darmstadt und Darmstadt Dieburg


Impfangebote in weiteren hessischen Städten

und Landkreisen finden Sie auf dieser Webseite des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration:

Stationäre Impfangebote in hessischen Kreisen und Städten

Bau- und Wertstoffhof

Der Wertstoffhof am Bauhof ist aktuell zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Informationen Annahme Wertstoffhof

Für die Rückgabe, die Abgabe oder den Umtausch von Tonnen ist weiterhin eine vorherige Anmeldung bei der zuständigen Sachbearbeiterin unter Tel. 06151 / 1417-128 oder per E-Mail unter abfallberatung@muehltal.de notwendig. Der erforderliche Meldebogen wird gemeinsam mit der zuständigen Mitarbeiterin ausgefüllt.

Hier geht es zu den ab 01.04.2020 gültigen Gebühren: pdf

Hinweise des ZAW zum Schadstoffmobil, der Azur GmbH sowie den Öffnungszeiten von Kompostierungsanlagen: Link