COVID-19-Informationen | Gemeinde Mühltal
COVID-19-Hinweise

Allen Bürgerinnen und Bürgern steht bei allgemeinen Fragen rund um das Coronavirus SARS-CoV-2 die Hotline des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration zur Verfügung. Die Hotline ist unter der Nummer 0800-5554666 täglich von 8 bis 20 Uhr erreichbar. Fragen zu konkreten Symptomen beantwortet der behandelnde Hausarzt oder der Ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117.

Aktuell gültige CORONA-Regelung für Hessen: Webseite der Landesregierung

Welche Regeln müssen wir im Landkreis Darmstadt-Dieburg anwenden?
Auf der Homepage des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration wird täglich offiziell bekannt gegeben, welche Landkreise und kreisfreien Städte von der "Notbremse" betroffen sind

Informationen zur Impfterminvergabe

Corona-Teststellen in Hessen

Corona Teststellen in Mühltal auf testtermin.de

testtermin.de

Informationsseite des Landkreises Darmstadt-Dieburg zu Corona/COVID-19 Webseite LaDaDi

Aktuelle Fallzahlen im Landkreis Darmstadt-Dieburg Webseite LaDaDi

Robert-Koch-Institut:

RKI-Homepage

COVID-19-Dashboard

Gesundheitsamt der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg: https://www.gesundheitsamt-dadi.de

Die Landesregierung Informiert auch über "hessenWarn" (als APP für Apple und Android verfügbar), weitere Informationen auf dieser Webseite

Weiterführende Informationen Hessisches Ministerium für Soziales und Integration zum Thema COVID-19

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/informationen-zum-neuen-coronavirus-sars-cov-2

Das Land Hessen startet jetzt mit einem neuen Förderprogramm „Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit“, um die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie für die hessische Vereins- und Kulturlandschaft abzufedern.

Alle wichtigen Informationen, wie z.B. die Richtlinie und den Antrag, finden Sie hier: Link







Rathaus

Aktualisierung zum 14.12.2020

Aufgrund des Lockdowns ab Mittwoch, 16.12.2020, weisen wir darauf hin, dass eine Terminvergabe unbedingt erfolgen muss. Ob die Angelegenheit durch Erscheinen im Rathaus oder möglicherweise auch per E-Mail erledigt werden kann, wird von den jeweiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beurteilt.


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Rathaus bleibt weiterhin für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.

Wir haben jedoch für Ihre Anliegen ein Bürgerbüro eingerichtet. Sollten Sie Anliegen an das Bürgerbüro haben, wenden Sie sich bitte an die nachfolgenden Mitarbeitenden. Diese sind entweder telefonisch oder über die angegebenen E-Mail-Adressen jederzeit zu erreichen. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Lage nur nach vorheriger Terminvereinbarung Ihre Anliegen bearbeitet werden können.

Bitte geben Sie im Interesse aller Termine zurück, die Sie nicht wahrnehmen können. Der nächste Bürger wäre dafür sicher dankbar. 

Der Zugang zum Rathaus erfolgt, je nach Anliegen, barrierefrei über den Hof des Bürgerzentrums, oder das Foyer.  Denken Sie bitte unbedingt an Ihren Mund-Nasen-Schutz!

Prävention

Präventionsmaßnahmen in Mühltal

Update 20.10.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit Dienstag, 20. Oktober, hat auch der Landkreis Darmstadt-Dieburg die kritische Schwelle von 50 gemeldeten Corona-Fällen während der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner überschritten. Nun greifen Maßnahmen, um diesen Wert wieder zu senken. Es geht darum Sie zu schützen und um zu verhindern, dass unser medizinisches System überfordert wird. Auch unsere Gemeindeverwaltung muss reagieren. Wie genau, wird momentan kreisweit abgestimmt und stand bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht fest. Wir werden Sie über die üblichen Kanäle (Internetseite, Facebook, Ta­gespresse) informieren, was genau sich verändert. 

Ich bin der Meinung, wir haben, weil Sie sich sehr verantwortungsvoll verhalten haben, die Pandemie bisher ganz gut überstanden. Dafür bedanke ich mich herzlich. Nun möchte ich an Sie, gleich ob Alt, ob Jung, appellieren: Seien Sie weiterhin vernünftig und nehmen Sie dieses Virus keinesfalls auf die leichte Schulter. Hier einige gutgemeinte Tipps: Meiden Sie Menschenansammlungen. Tragen Sie im Kontakt mit Mitmenschen, die nicht zu Ihrem eigenen Hausstand gehören, eine Mund-Nasen-Abdeckung. Sie schützen damit vor allem an­dere, weil es sein kann, dass Sie das Virus verbreiten, ohne selbst Symp­tome einer Erkrankung wahr­zunehmen. Lüften Sie in geschlossenen Räumen regelmäßig und gründ­lich. Tun Sie etwas für Ihr Im­munsystem, indem Sie beispielsweise an der frischen Luft spazieren gehen, Wandern, Radfahren o­der Sport trei­ben. Ernähren Sie sich möglichst gesund, also vor allem vitamin­reich. Unterstützen Sie bei Ihren Ein­käufen den lokalen Einzelhandel, wir brauchen ihn auch in Zukunft sehr dringend. Und in diesem Zu­sammenhang ein dringender Appell: Verzichten Sie auf Hamster- oder Panikkäufe, denken Sie bitte nicht nur an sich und Ihre Lieben.

Bitte seien Sie bei der Umsetzung der Maßnahmen konsequent, damit die Einschränkungen schon bald wieder gelockert werden können. Es ist in unser aller Interesse!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute! Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister Willi Muth


Kinderbetreuung

Der Betrieb der Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen soll seit dem 16. Dezember 2020 auf ein Minimum zu reduziert werden. Weitere Informationen hierzu:


Jugend- und Seniorenförderung

Jugend- und Seniorenförderung wieder geschlossen – Gespräche am Telefon

Angesichts der steigenden Infektionszahlen wurde es leider notwendig, die Jugend- und Seniorenförderung bis auf Weiteres wieder zu schließen. Wie im Frühjahr sind Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung des Virus am effektivsten, damit Menschen der Risikogruppen vor Ansteckung geschützt werden. Um die fehlenden sozialen Kontakte, die jeder Mensch als soziales Wesen benötigt, etwas aufzufangen, stehen Florian Krimm und Christel Müller von der Jugend- und Seniorenförderung zum „Einfach mal reden!“ sehr gerne zur Verfügung. Vielleicht würde Ihnen eine kleine Übung zum Gedächtnis per Telefon Spaß machen? Wir freuen uns sehr auf ihre Anrufe, nehmen uns Zeit für Sie und helfen Ihnen auch bei anfallenden alltäglichen Problemen wie z.B. Einkaufshilfen gerne weiter. Unsere Telefonnummer lautet 06151/1417- 333. Falls wir im Moment Ihres Anrufs gerade nicht persönlich abnehmen können, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter und wir rufen umgehend zurück.

Möchten Sie in dieser Situation helfen? Dann melden Sie sich unter Tel. 06151/14 17 333 oder per E-Mail jugendfoerderung@muehltal.de bzw. seniorenfoerderung@muehltal.de.

Midkom

Aktualisierung zum 14.12.2020

Der Betrieb der Midkom wird, sofern keine anderslautenden Weisungen oder Verordnungen durch das Land Hessen oder den Landkreis Darmstadt-Dieburg ergehen, mit den bekannten Einschränkungen bis auf weiteres aufrechterhalten.

Start der Midkom-Fahrten mit Einschränkungen durch die Corona-Pandemie

Nachdem nun bereits seit vielen Wochen die Fahrten der Midkom eingestellt werden mussten freuen wir uns, dass wir Ihnen dieses Angebot nun wieder zur Verfügung stellen können.

Ab Montag, den 15.06.2020 startet die Midkom mit dem Mobilitätsangebot.

Allerdings sind aufgrund der Pandemie folgende Regelungen zur Benutzung des Busses zu beachten:

  • Die Fahrtgäste müssen während der gesamten Fahrt eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. (Ausnahmen: Kinder unter 6 Jahren oder Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können)
  • Das Fahrtgeld in Höhe von 2,20 € soll abgezählt in eine im Bus stehende Box eingeworfen werden. Die Zahlung hat kontaktlos zu erfolgen.
  • Es dürfen max. 2 Fahrtgäste pro Fahrt einsteigen, es sei denn es handelt sich um Personen des gleichen Haushalts.
  • Bitte nehmen Sie einzeln auf den Sitzbänken Platz und setzen Sie sich versetzt.

·        Den Anweisungen der Fahrer ist unbedingt Folge zu leisten.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt und bleiben Sie gesund.

Weitere einschränkende Maßnahmen

Restmüllsäcke erhalten Sie im Rathaus im Ortsteil Nieder-Ramstadt oder im Papierhaus Schwinn in der Ludwig-Bauer-Straße in Nieder-Beerbach. Bitte bei der Abholung eines Restmüllsackes im Rathaus Mund-Nasen-Schutz tragen und das Geld (5,60 €/Restmüllsack) abgezählt bereithalten.

Die Trauerhallen auf den Mühltaler Friedhöfen können nur eingeschränkt für Trauerfeiern genutzt werden. Die zulässige Anzahl der Trauergäste in den Trauerhallen erfragen Sie bitte beim zuständigen Standesamt (Tel. 06151/1417-335).

Trauungen auf der Burg Frankenstein, im Trauzimmer und im blauen Saal im Dippelshof werden wieder durchgeführt. Auch hier erfragen Sie die zulässige Anzahl der Personen bei unserem Standesamt.


Impfterminvergabe

Am 9. Februar 2021 öffnen alle 28 hessischen Impfzentren. Damit werden die Wege zum Impfzentrum für viele deutlich kürzer.

Wer kann sich derzeit anmelden?
Den aktuellen Status, welche Gruppen geimpft werden können und wer zu welche Gruppe gehört, finden Sie in der Corona-Impfverordnung unter folgendem Link:

Corona-Impfverordnung auf Hessen.de

Wie melde ich mich an?
Impftermin-Telefon:
0611 - 505 92 888 oder 116 117
Online: www.impfterminservice.hessen.de

Die Terminreservierung ist von heute an dauerhaft möglich.
Jeder Impfberechtigte erhält einen Termin.
Mit der Impfung schützen Sie sich und Ihre Angehörigen. Außerdem helfen Sie mit, die Pandemie zu bezwingen.

Weitere Informationen: corona-impfung.hessen.de

Informationsblatt "Zwei Wege zum Impftermin" PDF-Download

Bau- und Wertstoffhof

Am Samstag den 15.5.2021 ist die Wertstoffannahme am Bauhof geschlossen (s. Öffnungszeiten unten)

Für die Rückgabe, die Abgabe oder den Umtausch von Tonnen ist weiterhin eine vorherige Anmeldung bei der zuständigen Sachbearbeiterin unter Tel. 06151 / 1417-128 oder per E-Mail unter abfallberatung@muehltal.de notwendig. Der erforderliche Meldebogen wird gemeinsam mit der zuständigen Mitarbeiterin ausgefüllt.

Hier geht es zu den ab 01.04.2020 gültigen Gebühren: pdf

Hinweise des ZAW zum Schadstoffmobil, der Azur GmbH sowie den Öffnungszeiten von Kompostierungsanlagen: Link