Waschenbach | Gemeinde Mühltal
Waschenbach

Das Dorf liegt geschützt in einem Talkessel, umrahmt von bewaldeten Höhenzügen. Im Mittelalter war es Sitz des Adelsgeschlechtes der Bache von Waschenbach, das urkundlich erstmals 1340 genannt wird und 1489 mit Heinrich Bach von Waschenbach ausstirbt. Die Hoheitsrechte standen den Grafen von Katzenelnbogen und seit 1479 den Landgrafen von Hessen zu. Schon 1403 wird eine Mühle im Ort erwähnt. 1834 zählte Waschenbach 242 Einwohner, 1871 waren es 228.

Im Vorgriff auf die absehbare Gebietsreform gliederte sich die bis dahin selbständige Gemeinde mit Wirkung vom 1. April 1972 nach Nieder-Ramstadt ein. 1983 entstand unter Selbsthilfe eine Mehrzweckhalle, die für sportliche und gesellige Veranstaltungen zur Verfügung steht.

Wasserqualität:

Informatiomarionen zur Trinkwasserqualität in Waschenbach finden Sie hier.


 

Die nächsten Termine in Waschenbach